Kindermikroskop im Test

Mein Sohn Benni beginnt sich zunehmend für die Wissenschaft zu interessieren. Natürlich im Rahmen eines siebenjährigen, aber sein Wissensdurst steigt jeden Tag kontinuierlich an. Also war es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns ein Kindermikroskop zulegen mussten. Die Frage war nur, welches besorgen wir uns? Es gibt eine sehr große Auswahl an Mikroskopen für Schüler, also war die richtige Auswahl nicht so einfach. Wir entschieden uns für das Bresser junior 8855001. Warum die Wahl auf dieses USB Mikroskop gefallen ist, möchte ich euch gerne erzählen.

Ein Kindermikroskop mit USB Anschluss sollte es sein.

Ich muss jetzt ehrlich gestehen, ich kannte mich bis vor kurzem mit Mikroskopen nicht sehr gut aus. Als Schüler hatte ich einmal eines, aber das ist ja schon etwas länger her. Also musste ich mich erst einmal im Internet schlau machen und recherchieren. Dabei stieß ich auf die Reihe der USB Mikroskope. Diese verbindet man ganz einfach mit einem USB Kabel mit dem Computer und man sieht das vergrößerte Objekt „live“ am Monitor. Wow, ist ja genial. Mit der richtigen Software kann man die Bilder gleich speichern. Natürlich kann man die USB Mikroskope auch ganz herkömmlich, also ohne PC, benutzen.

Damit war klar, ein Kindermikroskop mit USB Anschluss sollte es werden.

Für was benötige ich mein Kindermikroskop ?

Diese Frage sollte man sich im Vorfeld gut überlegen.

Die Antwort spiegelt nämlich den Preis wieder, welches ein Schülermikroskop kostet. Ein Profigerät kostet mehrere tausend Euro, was für unsere Zwecke lächerlich ist. Aber ein billiges Plastikteil um 30 Euro erschien mir auch nicht das Richtige zu sein. Es sollte ja auch ein paar Jahre halten und ein gutes Ergebnis liefern.

Mein Sohnemann möchte damit spielend etwas lernen. Er benötigt es (noch) nicht für die Schule, sondern für seine Freizeit. Also fiel unsere Wahl auf das Bresser junior 8855001 Kindermikroskop. Es kostete bei Amazon knapp über 60 Euro, das ist ok.

Das Bresser junior 8855001 Kindermikroskop

Das Bresser junior 8855001 Kindermikroskop

Das Bresser junior 8855001 im Test.

Als das Mikroskop geliefert wurde, war die Aufregung groß.

Jeder wollte der Erste sein, der den Mikrokosmos erforschen durfte. Aber gut Ding braucht Weile. Sehr viel Weile.

Der Zusammenbau des Bresser junior 8855001 ging sehr einfach und schnell. Eigentlich ist es ja kein Zusammenbau, sondern nur ein Auspacken und aufstellen. Und dann wurde schon alles gesucht, was man untersuchen konnte. Angefangen von einem kleinen Blatt bis hin zu einem Blutstropfen (Ich war der freiwillige Spender).

Die Ergebnisse sahen einfach toll aus. Benni war vom Mikroskop fast nicht mehr zu trennen. Aber natürlich wollten wir den USB Anschluss testen. Auf dieses Feature waren wir alle schon sehr gespannt.

Tolles Mikroskop, schlechte Software.

Ich verwende zuhause Windows 7 und bin damit sehr zufrieden.

Aber Windows 7 ist für das  Bresser junior 8855001 nicht geeignet. Die mitgelieferte Software wurde von meinem PC und von meinem Laptop nicht erkannt. Also die CD schon, aber nicht die Software. Ein dicker Minuspunkt für Bresser.

Ich begann (wieder einmal) im Internet zu recherchieren und siehe da, ich war nicht alleine mit dem Problem. Ziemlich bald hatte ich mir das ProgrammManycamruntergeladen, was übrigens gratis ist. Dieses Programm erkennt das Kindermikroskop sofort und liefert beindruckente Bilder und Videos.

Kleiner Plagegeist ganz groß.

Wie in jeder anständigen Wohnung verirrt sich auch bei uns ab und zu mal eine Motte.

Doch diesmal fing ich sie ein und legte sie auf einen sogenannten Objektträger von dem Mikroskop. Und wir betrachteten das Insekt auf unserem Monitor. Das Ergebnis ließ meinen Sohnemann die Augen zumachen und ich bekam eine Gänsehaut. Ich wusste nicht, dass eine Motte so ekelhaft und gleichzeitig faszinierend sein kann. Das Video am Ende des Artikels ist mein Zeuge.

Wir untersuchten auch noch eine kleine Spinne und einen Gras Hüpfer, aber nicht kam an unsere Motte heran.

Fazit:

Wir lieben unser Kindermikroskop.

Eigentlich hat es sich den Begriff „Kinder“ nicht verdient. Auch wir Erwachsene sich begeistert davon.

Mein Resümee für das Bresser junior 8855001 fällt ganz klar positiv aus. Wenn man von dem Totalausfall der Software absieht, bekommt man ein tolles Kindermikroskop zu einem fairen Preis. Es eignet sich toll als Weihnachtsgeschenk oder zum Geburtstag.

Besonders die Bilder am Monitor sind wirklich beindruckend. Mit der Software „Manycam“ kann man leicht und unkompliziert Fotos und Videos von seinen Untersuchungen machen.

Mein Sohn beschäftigt sich jeden Tag mit seinem Mikroskop. Es gibt soviel zu entdecken und zu erforschen. Und Papa lernt gleich fleißig mit dabei.

hh