Papa, was ist der liebe Gott?

Papa, was ist der liebe Gott?

Ich muss einmal vorausschicken, wie unsere Familie tickt. Meine Frau und ich versuchen nach moralischen Werten zu leben. Wir sind beide christlich erzogen und glauben an eine höhere Macht. Wir sind, wenn man es so nennen darf, gläubig aber nicht religiös.

Der liebe Gott – was ist das?

Vor einiger Zeit spielte ich mit Benni und wir blödelnden herum. Und auf einmal kam von ihm, wie so oft, eine völlig unerwartete Frage: Papa, was ist der liebe Gott?

Ich weiß bis heute nicht wieder auf diese Frage gekommen ist. Ehrlich gesagt sprechen wir nicht allzu viel über Gott zuhause. Zumindest bis zu jenem Zeitpunkt.

Ich versuchte Benni zu erklären wer der liebe Gott ist. So abstrakt und unvorstellbar der Begriff Gott schon für Erwachsene oft ist, so unverständlicher muss er für Kinder sein. Zumindest dachte ich das.

Der liebe Gott – mein Erklärungsversuch.

Ich versuchte es so zu erklären: Der liebe Gott wohnt im Himmel und passt auf uns Menschen und Tiere gut auf. Der Opi (Benni es kürzlich verstorbener Urgroßvater) ist jetzt auch beim liebe Gott und es geht ihm jetzt wieder viel besser. Der liebe Gott ist der Chef von den Menschen und kümmert sich um uns. Und wenn es uns nicht gut geht, dann können wir jederzeit mit ihm reden. Der liebe Gott hört dir immer überall zu.

Der liebe Gott – aus der Sicht meines Sohnes.

Von diesem Zeitpunkt an war der liebe Gott immer und überall präsent.

Mit einer Logik, welche sie nur Kinder hervorbringen können, versuchte Benni das Phänomen vom lieben Gott zu verstehen. Wie schon gesagt, wir blödeln oft und gerne herum. Wenn ich ihn zum Beispiel Fragen der ist der Chef in der Wohnung, dann höre ich jetzt: Natürlich der liebe Gott. Früher war es die Mama, aber nie der Papa. Warum eigentlich?

Der liebe Gott ist für Benni der Chef von Allem. Er ist der Chef vom Kindergarten, der Chef von Wien, der Chef von seinen Spielsachen…. wie gesagt, der liebe Gott ist der Chef von Allem.

Natürlich unterstützen.

Nachdem sich Benni so sehr für den lieben Gott interessiert, unterstützen wir ihn dabei soweit es geht.

Wir sprechen seit diesem Zeitpunkt sehr viel vom liebe Gott. Aber nicht nur. Inzwischen hat sich auch Jesus, die Arche Noah und andere biblische Ereignisse hinzu gesellt. Und nachdem meinen Sohn dieses Thema wirklich begeistert, werde ich ihm demnächst eine Kinderbibel kaufen.

Ich habe auf dieser Seite eine Menge Kinderbibeln gefunden. Aber ich habe ehrlich gesagt noch keine Ahnung, welche es werden wird.

Fazit:

Es ist für mich erstaunlich, wie sehr sich der liebe Gott bei Benni eingeprägt hat. Wie gesagt, wir haben mit diesem Thema nicht begonnen aber wir werden es ganz sicher weiterführen. Wenn mein Sohn von sich aus ein zu großes Interesse zeigt unterstütze und fördere ich ihn natürlich von ganzem Herzen. Und es gibt wahrlich schlimmere Themen, als wie den lieben Gott