Wasserspielplatz Wasserturm

Der Wasserspielplatz Wasserturm.

Der Wasserspielplatz Wasserturm liegt mitten im Herzen von Wien. Im 10. Wiener Gemeindebezirk können Kinder und Erwachsene nach Lust und Laune plantschen.

Hurra, der Sommer ist endlich da.

Nachdem ich ja schon geglaubt haben, dass der Frühling nahtlos in den Herbst übergeht, scheint nun doch endlich der Sommer zukommen. Und bei Temperaturen jenseits der 30 °C war es an der Zeit den Wasserspielplatz Wasserturm einmal zu testen. Also fuhren Benni, meine Frau und ich ins schöne Favoriten.

Gott sei Dank gibt es im 10. Wiener Bezirk noch kein Parkpickerl. Und ein Parkplatz war schnell gefunden. Es gibt anscheinend nur einen Eingang und dieser ist schnell gefunden. Und dann war ich ziemlich überrascht.

Wirklich sehr, sehr groß.

Der Wasserspielplatz Wasserturm ist wirklich. Jetzt weiß ich endlich wie 15.000 m² sind. Damit sind auch meine Befürchtungen zerstreut worden. Ich hatte nämlich mit Menschenmassen gerechnet, welche Körper an Körper kleben. Aber durch das große Gebiet verteilt sich alles wunderbar.

Neben dem eigentlichen Wasserspielplatz Wasserturm ist mir sofort der etwas abseits gelegene Beach-Volleyball Platz aufgefallen. Das ist mit Abstand einer der besten Beach-Volleyball-Plätze welche ich kenne.

Wasserspielplatz Wasserturm

Wasserspielplatz Wasserturm

Rein ins nasse Vergnügen.

Wir hatten unsere neue Strandmuschel mitgenommen, welche angeblich sehr leicht aufzustellen ist. Nach 20 Minuten und der Hilfe einer Wiesen Nachbarin haben wir es dann geschafft. Benni und ich zogen unsere Badehosen in der Umkleidekabine an und dann gingen wir auf Entdeckungstour.

Die zentrale Stelle am Wasserspielplatz Wasserturm ist der große Teich. An der tiefsten Stelle reicht er knapp über meine Knie. Also die ideale Höhe für Benni zum Spielen. Quer über den Teich führt ein Holz Floß, welches von den Kindern selbst gezogen werden kann. Das ist für alle Beteiligten eine riesen Gaudi. Das Wasser hatte gefühlte 18 °C und so sah ich mir das bunte Treiben vom Ufer aus an.

Als nächstes zog es uns zu dem Wasserfall. Der Wasserspielplatz Wasserturm verfügt über einen Wasserfall und eine Art Wasserfall Straße. Da die Wassertemperatur hier ebenfalls weit unter meinem Wohlfühlpunkt liegt, überließ ich Benni den Spaß.

Es gibt auch einen riesigen Sandkasten, gefüllt mit weißen und sauberen Sand. Ich durfte Benni bis zum Kopf eingegraben und er durfte seine Stärke demonstrieren und sich wieder befreien. Wahrscheinlich hätten wir dieses Spiel bis heute spielen können, wäre nicht dieser nette Ölkäfer aufgetaucht. So ging es weiter in die so genannte Gatschgrube. Das ist durch und durch nasser Sand und für Mühlemäuse wie meinen Sohn ideal. Da werden Tunnel gegraben und wunderschöne Skulpturen erbaut.

Der kleine Hunger ruft.

Natürlich bekommt man nach so viel Aktivität Hunger und Durst. Leider gibt es bei dem einzigen Imbissstand am Wasserspielplatz Wasserturm nur Eis zu kaufen. Das störte Benni zwar überhaupt nicht, aber ich hätte schon gerne etwas anderes gegessen. Gott sei Dank haben wir Männer unsere Frauen. Meine Angetraute hatte nämlich Verpflegung für Papa mit. Somit waren wir alle rundum zufrieden.

Fazit:

Der Wasserspielplatz Wasserturm ist einfach genial.

Eigentlich ist es schon fast ein Freibad. Badehose und Bikini sind hier der Stand der Dinge. Es gibt auch mehrere Aufsichtspersonen, welche sich aber angenehm im Hintergrund halten. Für die Kinder gibt es jede Menge Action und Abwechslung. Und auch die Erwachsenen können sich hier richtig wohlfühlen. Uns sieht der Wasserspielplatz Wasserturm auf alle Fälle wieder. Überhaupt wenn man bedenkt, dass der Eintritt gratis ist.